Lösungen für Windparks

Korrosionsschutzsysteme für Windparks

Unsere Cathelco-Korrosionsschutzsysteme, die auf der Fremdstrom-Kathodenschutz-Technologie (ICCP) basieren, bieten zahlreiche Vorteile gegenüber den traditionellen Opferanodensystemen. Darüber hinaus lassen sie sich kostengünstiger installieren und können landseitig gesteuert werden und stellen so eine einfache und prüfbare Methode zur Sicherstellung eines zuverlässigen Korrosionsschutzes dar.

 

Cathelco-Logo

 

Erfahren Sie mehr über unser Fernbedienungs- und Überwachungssystem

Geringere Installationskosten

Unsere Cathelco-ICCP-System- und Installationskosten sind erheblich geringer als vergleichbare Kosten für Opferanoden. Die ICCP-Systeme weisen ein geringeres Gewicht auf als Opferanoden, und können manuell und ohne Einsatz eines Krans installiert werden. Darüber hinaus lassen sich die Befestigungspunkte wesentlich leichter anbringen als bei Opferanoden.

Landseitig steuerbar

Die Leistung des Cathelco-ICCP-Systems kann über die landseitige Schaltwarte rund um die Uhr überwacht werden. Das System lässt sich auch einfach über den Computer überwachen. Falls sich die Beschaffenheit unter der Wasserlinie ändert, kann das ICCP-System unverzüglich daran angepasst werden. Zusätzlich dazu kann die Systemleistung aufgezeichnet werden, um die Integrität des Fundaments nachzuweisen. Dadurch werden Zeit und Kosten gespart, die bei ablandigen Lagebeurteilungen entstehen.

Seebodendurchdringung

Unsere Cathelco-ICCP-Systeme haben eine wesentlich höhere Betriebsspannung als die Opferanoden, sodass der Strom bis auf eine Tiefe von fünf Metern unter den Meeresboden eindringen kann (Bohrschlammlinie). Dadurch erweitert sich der Korrosionsschutz auf die vergrabenen Fundamente der Baustruktur und bekämpft die mikrobiologisch beeinflusste Korrosion (MIC).

Geringeres Gewicht und weniger Strömungswiderstand als Opferanoden

Bei einer typischen Anwendung können 30 bis 60 Tonnen von Opferanoden und Montagevorrichtungen durch ein eine Tonne schweres ICCP-System ersetzt werden. Ein weiterer wichtiger Faktor besteht darin, dass die an der Oberfläche montierten Anoden einen wesentlich geringeren Strömungswiderstand aufweisen als dies bei der viel höheren Anzahl von erforderlichen Opferanoden der Fall wäre.

Geringere Wartungskosten

Sämtliche Cathelco-Offshore-Windturbinen-Anoden sind durch ferngesteuerte Unterwasserfahrzeuge austauschbar, sodass Zeit, Aufwand und Kosten bei der Wartung gespart werden können. Die Lebenserwartung der Anoden liegt bei 30 Jahren.

Geeignet für alle Typen von Windturbinenfundamenten

  • Erhöhte Flexibilität beim Anbringen von Anoden und Referenzelektroden Bei der externen Montage von Anoden und Referenzelektroden werden die Probleme im Zusammenhang mit den herkömmlichen Senkkasten-Installationen beseitigt.
  • Geringer Anoden-Fußabdruck Das röhrenförmige Design der ICCP-Elemente besteht aus einer äußerst kompakten Anode, die einen geringen Fußabdruck bei hoher Stromabgabe aufweist.
  • Optimale Anodenverteilung Die ICCP-Anoden können einfach angebracht und verteilt werden und gestatten so eine optimale Stromverteilung, ohne dass das Risiko einer „Abschattung“ besteht.
  • Einfachere Installation Die Befestigung von Anoden und Referenzelektroden erfolgt durch Einsatz von selbstanziehenden Befestigungselementen für eine schnelle und präzise Montage.
  • Steuerung und Datenüberwachung Das System kann durch Einsatz der Anwendung der Cathelco-Software fernbedient und -überwacht werden.

Modulare Digital-Bedienungstafeln

Die Bedienungstafel gibt einen Fremdstrom ab, der genügend Potenzial aufweist, um den gesamten Untergrund des Fundaments und alle Knotenpunkte unterhalb der Bohrschlammlinie zu schützen.

  • Erprobtes und robustes Design
  • Geringe Wartungskosten
  • Zonenbasierte Korrosionsüberwachung
  • Kompakte Abmessungen
  • Lokale, verdrahtete oder fernbediente Schnittstellen.
Erfahren Sie mehr über die Cathelco-Thryristor-Bedienungstafel

Schauen Sie sich das Video über die Cathelco-Korrosionsschutzsysteme für Windturbinenfundamente an