Vakuumsammlung

Vakuumsammelsysteme von Evac setzen sich zusammen aus wassersparenden Vakuumtoiletten und Vakuumsammelanlagen.

Vakuumsammelanlagen sammeln Abwasser und Kondenswasser, indem sie dieses mithilfe einer Vakuumpumpe in eine Abwasseraufbereitungsanlage oder einen Sammeltank abpumpen. Letzterer wird dazu benutzt, um Schwarzwasser, also Abwasser von Toiletten und Urinalen, sowie Grauwasser (Wasser von Waschbecken, Ausgüssen und Duschen) zu sammeln. Die Vakuumsammelanlagen werden auch im Zusammenhang mit Gefriergeräten und Kühlanlagen eingesetzt, um das entstehende Kondenswasser zu sammeln.

Die Schlüsselvorteile im Vergleich zu Gravitationsabflusssystemen

  • Die vom System verbrauchte Wassermenge ist bedeutend geringer
  • Da kein kontinuierliches Gefälle eingehalten werden muss, kann das Abwasser von oben um Hindernisse herumgeführt und horizontal transportiert werden, was eine ausgezeichnete Flexibilität bei der Systemplanung ermöglicht.
  • Vakuumsammelsysteme ermöglichen erhebliche Platzeinsparungen aufgrund reduzierter Leitungsdurchmesser
  • Vakuumtoiletten sind auch wesentlich komfortabler und hygienischer als herkömmliche Toiletten, da sich Dünste und Gerüche abführen lassen.
  • Es besteht auch kein Risiko von Abwasserfiltrationen, da bei Rohrbrüchen Luft in das Rohr eindringt und kein Abwasser austreten kann.
  • Umbauten von Gebäuden, Untergrundinstallationen, Ladenumbauten oder Renovationen historischer Gebäude gestalten sich wesentlich einfacher und kosteneffizienter. Vakuumsammelsysteme bieten eine hervorragende Flexibilität bei der Installation und Konzeption und benötigen keine Hubpumpstationen mit mehreren Untergrundsammelbecken.
  • An Bord von Schiffen und auf Bohrinseln sorgen Vakuumsammelsysteme für Wasser- und Platzeinsparungen und eine Verringerung des Gewichts.

Funktionsweise der Vakuumsammelsysteme

Evac Vakuumsammelsysteme basieren auf Vakuumpumpen und setzen sich aus drei Hauptelementen zusammen: Toiletten- und Waschbeckeneinrichtungen, Rohrleitungen und Sammelbecken. Die Vakuumerzeugungsanlagen bauen mithilfe einer Vakuumpumpe ein Vakuum in den Leitungen auf. Wenn die Toilettenspülung ausgelöst wird, strömt die Luft mit geringerem Druck durch die Rohrleitung der Toilette, die einen höheren Druck aufweist. Die Luftgeschwindigkeit ist aufgrund des großen Druckunterschieds sehr hoch und führt das Abwasser mit sich. Eine Toilettenspülung reicht dabei in der Regel für einen Abwassertransport zwischen 10 und 20 Metern.

Wenn die Spülung der Toilette erneut betätigt wird, bewirkt das eine Abwasserbeförderung von weiteren 10 bis 20 Metern, bis das Abwasser schließlich in das Sammelbecken gelangt. Von da wird es bei Schiffen in den Fäkalientank oder in die Abwasseraufbereitungsanlage gepumpt oder bei Gebäuden in die örtliche Kläranlage geleitet.

Warum sind die Vakuumsammelsysteme von Evac nachhaltiger?

Evac-Vakuumtoiletten benötigen im Vergleich zu Gravitationstoiletten, die zwischen 4 bis 9 Liter Wasser pro Spülvorgang benötigen, lediglich 1,2 Liter Wasser bei jedem Spülvorgang.

Unsere Vakuumsammelsysteme helfen dabei, die knappen Land- und Materialressourcen zu erhalten und dienen gleichzeitig zur Reduzierung der Abfallmenge, da die Rohrleitungen äußerst flexibel verlegt werden können. Dieser hohe Grad an Flexibilität erleichtert das Anfertigen der Leitungsplanung und senkt die Kosten, wenn es darum geht, bestehende Gebäude und Schiffe umzubauen, um sie für neue Zwecke zu nutzen.